12:08 24 November 2017
SNA Radio
    Politik

    Mutmaßliches Mordkomplott: Iran warnt USA vor Konfrontation

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0 0

    Nachdem die USA den Iran für ein mutmaßliches Mordkomplott gegen den saudischen Botschafter in Washington verantwortlich gemacht haben, warnt der iranische Außenminister Ali Akbar Salehi Washington vor einer Konfrontation mit schweren Folgen.

    Nachdem die USA den Iran für ein mutmaßliches Mordkomplott gegen den saudischen Botschafter in Washington verantwortlich gemacht haben, warnt der iranische Außenminister Ali Akbar Salehi Washington vor einer Konfrontation mit schweren Folgen.

    „Wir wollen keine Konfrontation. Wenn sie (die Amerikaner) uns aber dazu zwingen, werden die Folgen für die USA schwerer sein, als für uns ", sagte Salehi.

    Laut Medienberichten sind zwei Iraner vor dem Bundesgericht in New York angeklagt, Terroranschläge auf die Botschaften von Israel und Saudi-Arabien in Washington sowie einen Mordanschlag auf den saudiarabischen Botschafter in den USA geplant zu haben. Einer der Verdächtigen ist US-Bürger.

    Die Aufdeckung des geplanten Attentats auf den Botschafter bestätigte US-Generalstaatsanwalt Eric Holder, der „einzelnen Gruppen in der iranischen Regierung“ Verschwörung vorwarf. US-Außenministerin Hillary Clinton drohte dem Iran mit einer noch größeren Isolation. Teheran weist die Vorwürfe von sich.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren