00:52 25 November 2017
SNA Radio
    Politik

    Shalit-Austausch: Palästinenser bereiten für entlassene Häftlinge feierliche Begrüßung vor

    Politik
    Zum Kurzlink
    Gilad Shalit wieder frei (28)
    0 1 0 0

    Palästinensische Offizielle sollen am Dienstag die ehemaligen palästinensischen Häftlinge feierlich begrüßen, die im Austausch gegen den israelischen Korporal Gilad Shalit aus israelischen Gefängnissen entlassen worden sind. Das teilte der Vize-Chef des politischen Hamas-Büros, Mussa Abu Marzuk, am Montag der in London erscheinenden Zeitung „Al-Hayat“ mit.


    Palästinensische Offizielle sollen am Dienstag die ehemaligen palästinensischen Häftlinge feierlich begrüßen, die im Austausch gegen den israelischen Korporal Gilad Shalit aus israelischen Gefängnissen entlassen worden sind. Das teilte der Vize-Chef des politischen Hamas-Büros, Mussa Abu Marzuk, am Montag der in London erscheinenden Zeitung „Al-Hayat“ mit.

    Die Übergabe der Freigelassenen soll am Dienstagvormittag an zwei Orten - im Westjordanland und am Grenzübergang Rafah zwischen Ägypten und dem Gaza-Sreifen - erfolgen. Es handelt sich um 450 von 1027 Strafgefangenen. Die zweite Gruppe soll in zwei Monaten freikommen. 

    Laut Marzuk soll der Chef der Palästinensischen Autonomiebehörde, Mahmud Abbas, in seinem Amtssitz in Ramallah die freigelassenen Einwohner des Westjordanlandes begrüßen. Zeitgleich soll der Chef des politischen Hamas-Büros, Khaled Mashaal, in Kairo die ehemaligen Häftlinge treffen, die laut dem Austausch-Abkommen in die Türkei, nach Katar und Syrien abgeschoben werden sollen. Der Chef der Hamas-Zweigstelle im Gaza-Streifen, Ismail Hanyjeh, soll die übrigen palästinensischen Ex-Häftlinge an der ägyptischen Grenze auf ihrem Weg in den Gaza-Streifen begrüßen.

    Laut früheren inoffiziellen Informationen aus Israel sollen die 27 auf der Austauschliste stehenden Frauen als erste aus der Gefängnishaft entlassen werden. Nach ihrer Freilassung soll Shalit, der sich derzeit in Ägypten aufhält, noch eine Viertelstunde in diesem Land bleiben und dann mit dem Auto nach Israel gebracht werden.

    Premier Benjamin Netanjahu, Verteidigungsminister Ehud Barak und der Generalstabschef der israelischen Armee, Benny Gantz, wollen Shalit einen feierlichen Empfang an einer israelischen Luftwaffen-Base bereiten. Nach einer medizinischen Untersuchung soll er sich zusammen mit seinen Angehörigen in seinen Heimatort Mizpe Hila in Galiläa begeben können.

    Laut einem Abkommen vom 11. Oktober 2011 sollen gegen den im Jahr 2006 verschleppten israelischen Soldaten Gilad Shalit 1027 Palästinenser, darunter 27 Frauen, ausgetauscht werden.

    Themen:
    Gilad Shalit wieder frei (28)