02:02 21 November 2017
SNA Radio
    Politik

    TV-Interview: Putin wehrt sich gegen Vergleich mit Sowjetführern

    Politik
    Zum Kurzlink
    Putin gibt großes Fernsehinterview (12)
    0 0 0 0

    Russlands Regierungschef Wladimir Putin, der bereits acht Jahre lang russischer Staatschef war und bei der nächsten Präsidentenwahl im März als Favorit gilt, hält es für falsch, seine mögliche neue Präsidentschaft mit der Stagnation aus den Breschnew-Zeiten zu vergleichen.

    Russlands Regierungschef Wladimir Putin, der bereits acht Jahre lang russischer Staatschef war und bei der nächsten Präsidentenwahl im März als Favorit gilt, hält es für falsch, seine mögliche neue Präsidentschaft mit der Stagnation aus den Breschnew-Zeiten zu vergleichen.

    Präsident Dmitri Medwedew und er selbst würden intensiver arbeiten als sowjetische Spitzenpolitiker, sagte Putin am Montag in einem Interview für das russische Fernsehen.

    „Man sagt, dass es bald einen Rückfall in die Breschnew-Zeiten, in die Stagnation geben werde. Erstens hat es auch während der Sowjetzeiten und sogar in den früheren 1990er Jahren viel Gutes gegeben“, sagte Putin. Zudem könne er sich „nicht daran erinnern, dass sowjetische Spitzenpolitiker nach Kriegsende genau so intensiv wie er selbst oder wie Präsident Dmitri Medwedew gearbeitet haben.“

    Putin zufolge waren die Sowjetführer weder körperlich zu einer intensiven Arbeit in der Lage noch hatten sie das Verständnis, was zu tun war. „Und es fehlte der Wille dazu, etwas zu tun.“

    Putin war von 2000 bis 2008 russischer Staatspräsident. Im September kündigte die Kreml-Partei Geeintes Russland an, zur Präsidentenwahl im März mit Putin als Spitzenkandidat anzutreten.

    Themen:
    Putin gibt großes Fernsehinterview (12)
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren