22:19 20 November 2017
SNA Radio
    Politik

    Medwedew: Kein Beitritt der Ukraine zur Zollunion in "Sonderformat"

    Politik
    Zum Kurzlink
    Zollunion von Russland, Weißrussland und Kasachstan (143)
    0 0 11

    Russland stellt der Ukraine nach Worten des russischen Präsidenten Dmitri Medwedew keine zeitlichen Bedingungen für die Entscheidung über den Beitritt zur Zollunion.

    Russland stellt der Ukraine nach Worten des russischen Präsidenten Dmitri Medwedew keine zeitlichen Bedingungen für die Entscheidung über den Beitritt zur Zollunion.

    "Aber der Beitritt in einem 'Sonderformat' wäre absolut undenkbar", sagte Medwedew am Dienstag auf einer Pressekonferenz in der ukrainischen Stadt Donezk, die er gemeinsam mit seinem ukrainischen Amtskollegen Viktor Janukowitsch gab. Moskau fordert Kiew auf, sich der Zollunion Russlands, Kasachstans und Weißrussland anzuschließen. Die Ukraine würde aber nur eine Kooperation nach der Formel "3+1" akzeptieren, heißt es in Kiew.

    "Wenn es um Integrationsprozesse geht, müsste man komplett einsteigen, alle Dokumente unterzeichnen und alle daraus resultierenden Verpflichtungen übernehmen. Moskau ist zur Fortsetzung des Dialogs mit Kiew (zu diesem Thema) bereit", sagte Medwedew.

    Die Ukraine hofft, bis Ende 2011 einen Assoziierungsabkommen mit der Europäischen Union zu paraphieren. Das Abkommen sieht auch eine gemeinsame Freihandelszone vor. Zuvor hatte die Europäische Union aus Protest gegen die Verurteilung der ukrainischen Ex-Regierungschefin Julia Timoschenko zu sieben Jahren Haft wegen Amtsmissbrauchs einen für Donnerstag geplanten Besuch Janukowitschs in Brüssel abgesagt und Kiew zudem gedroht, die Verhandlungen über das Assoziierungsabkommen auszusetzen.

    Themen:
    Zollunion von Russland, Weißrussland und Kasachstan (143)
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren