20:37 18 November 2017
SNA Radio
    Politik

    China, Russland und „dritte Welt“ retten Menschheit vor dem Untergang – Fidel

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 2 0 0

    Nur China, Russland und die Länder der so genannten dritten Welt können nach Worten des kubanischen Revolutionsführers Fidel Castro die Welt vor einer von den westlichen Staaten - allen voran den USA - verursachten unumgänglichen Katastrophe retten.

    Nur China, Russland und die Länder der so genannten dritten Welt können nach Worten des kubanischen Revolutionsführers Fidel Castro die Welt vor einer von den westlichen Staaten - allen voran den USA - verursachten unumgänglichen Katastrophe retten.

    „Die USA zeigen klare Symptome einer tödlichen Krankheit“, schreibt Castro in einem Artikel, den die Webseite Cubadebate am Mittwoch veröffentlicht hat. Das Schicksal der Menschheit hänge derzeit von der Politik der US-Staatsführung und vom Einfluss der Rüstungsbranche der USA ab. Die Rettung der Menschheit hänge nur von der „Dummheit“ eines der „mittelmäßigen Präsidenten“, die in den vergangenen Jahrzehnten an der Spitze der Weltmacht stehen, oder von einem einflussreichen Leiter der Rüstungsbranche ab.

    China und Russland sowie die asiatischen, afrikanischen und lateinamerikanischen Entwicklungsländer seien hingegen der wichtigste Stabilitätsfaktor in der heutigen Welt.

    Inzwischen beginnen die Völker der reichen Länder, die immer mehr von ihren eigenen Finanzoligarchien aufgezehrt werden, „ihre eigene Rolle im Kampf um die Rettung der Menschheit zu spielen“, hieß es.

    In den vergangenen Monaten hatte Castro bereits mehrmals seine globale Besorgnis geäußert und die Politiker aufgerufen, gegen das Preiswachstum bei Lebensmitteln, den Klimawandel und die Gefahr eines Atomkrieges vorzugehen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren