14:59 21 November 2017
SNA Radio
    Politik

    Kabardino-Balkarien: 75 Terroranschläge seit Jahresanfang in Russlands Ski-Hochburg

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 15 0 0

    Rund acht Monate nach den Anschlägen in der russischen Kaukasus-Republik Kabardino-Balkarien ist die Lage in dieser beliebten Ski-Region am Elbrus weiterhin unruhig: Seit Jahresbeginn hat es 75 terroristische Verbrechen gegeben, die neun Zivilisten und 25 Polizisten das Leben kosteten.

    Rund acht Monate nach den Anschlägen in der russischen Kaukasus-Republik Kabardino-Balkarien ist die Lage in dieser beliebten Ski-Region am Elbrus weiterhin unruhig: Seit Jahresbeginn hat es 75 terroristische Verbrechen gegeben, die neun Zivilisten und 25 Polizisten das Leben kosteten.

    Dies teilte das Presseamt des republikanischen Innenministeriums am Mittwoch mit. Der Mitteilung zufolge haben die Sicherheitskräfte bei Anti-Terror-Einsätzen 69 bewaffnete Terrorverdächtige getötet und fast 100 weitere festgenommen. Zudem seien bei den Razzien zehn Terroristenlager und 30 illegale Waffenlager ausgehoben sowie drei Labors entdeckt worden, in denen offenbar Bomben hergestellt worden seien. Das Ministerium warnte vor möglichen Terroranschlägen auf „Bürger und wichtige Lebenssicherungsanlagen“.

    Die Lage in Kabardino-Balkarien ist dem vergangenen Jahr angespannt. Nach Behördenangaben gab es 2010 in der Republik fast 200 Überfälle auf Polizisten. Extremisten töteten 42 Gesetzeshüter und 31 Zivilisten.

    Ende Februar dieses Jahres erschossen Terroristen drei Ski-Touristen aus Moskau und sprengten eine Seilbahn. Wenige Tage später attackierten drei bewaffnete Gruppen Naltschik, die Hauptstadt von Kabardino-Balkarien.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren