12:04 24 November 2017
SNA Radio
    Politik

    Medwedew: Höhere Militärausgaben fördern Kampfgeist

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 1 0 0

    Präsident Dmitri Medwedew hat am Mittwoch die Erhöhung der Militärausgaben gerechtfertigt: Die Militärreform habe den Kampfgeist bei der Armee gefördert.

    Präsident Dmitri Medwedew hat am Mittwoch die Erhöhung der Militärausgaben gerechtfertigt: Die Militärreform habe den Kampfgeist bei der Armee gefördert.

    Damit griff der Staatschef de facto den Streit mit Ex-Finanzminister Alexej Kudrin wieder auf, der im September Medwedews Wirtschaftspolitik und insbesondere die Rüstungsausgaben kritisiert hatte und kurz danach sein Amt räumen musste. 

    Auch wenn einige Kollegen die Finanzierung der Streitkräfte als Verschwendung ansehen würden, „bin ich prinzipiell anderer Meinung“, sagte Medwedew. Die Militärreform habe den Kampfgeist der Soldaten verbessert, „was übrigens 2008 (während des Südossetien-Krieges - Anm.) deutlich wurde“. Insbesondere die Erhöhung der Besoldung und die Modernisierung der Kampftechnik haben Medwedew zufolge dabei eine Rolle gespielt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren