02:46 23 November 2017
SNA Radio
    Gaslieferungen

    Gasverhandlungen Moskau-Minsk bald zu Ende - Vertragsunterzeichnung im November

    © RIA Novosti. Alexandr Mazurkevich
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0 0

    Die Verhandlungen zwischen dem russischen Gaskonzern Gazprom und Weißrussland über eine Senkung der Gaspreise und den Verkauf der restlichen Anteile am weißrussischen Versorger Beltransgas an Gazprom stehen nach Worten von Russlands Regierungschef Wladimir Putin kurz vor ihrem Abschluss.

    Die Verhandlungen zwischen dem russischen Gaskonzern Gazprom und Weißrussland über eine Senkung der Gaspreise und den Verkauf der restlichen Anteile am weißrussischen Versorger Beltransgas an Gazprom stehen nach Worten von Russlands Regierungschef Wladimir Putin kurz vor ihrem Abschluss. 

    "Die endgültigen Parameter des Vertrags werden in nächster Zeit abgestimmt", teilte Putin am Mittwoch in St. Petersburg nach Abschluss eines Treffens der Regierungschef der Eurasischen Wirtschaftsgemeinschaft (EAEC) mit. Der Vertrag selbst werde möglicherweise bereits im November unterschrieben. Demnach werde Weißrussland einen weitaus niedrigeren Preis für russisches Gas zahlen, hieß es. Im dritten Quartal 2011 zahlte Minsk 286 US-Dollar pro 1000 Kubikmeter Gas.

    Gegenwärtig hält Gazprom 50 Prozent der Anteile an Beltransgas. Das restliche Paket ist im Besitz der weißrussischen Regierung. Die neuen Gas- und Durchleitungspreise konnten parallel mit dem Verkauf des Beltransgas-Restanteils an Gazprom ausgehandelt werden. Der gültige fünfjährige Gasversorgungs- und Gastransitvertrag zwischen Russland und Weißrussland läuft am 31. Dezember 2011 ab.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren