13:06 21 November 2017
SNA Radio
    Politik

    Nato-Chef als Friedensstifter: Übergangsrat soll Gaddafi-Anhänger verschonen

    Politik
    Zum Kurzlink
    Libyen: Rebellen erklären Gaddafi für tot (91)
    0 4 0 0

    Nato-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen hat den libyschen Nationalen Übergangsrat am Donnerstagabend zu Milde gegenüber den Anhängern des Regimes von Muammar al-Gaddafi aufgerufen, der laut Berichten aus verschiedenen Quellen am 20. Oktober während Kämpfen um seine Heimatstadt Sirte ums Leben gekommen war.

    Nato-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen hat den libyschen Nationalen Übergangsrat am Donnerstagabend zu Milde gegenüber den Anhängern des Regimes von Muammar al-Gaddafi aufgerufen, der laut Berichten aus verschiedenen Quellen am 20. Oktober während Kämpfen um seine Heimatstadt Sirte ums Leben gekommen war.

    „Ich rufe den Nationalen Übergangsrat auf, jegliche Repressalien gegenüber Zivilisten zu verhindern und eine Zurückhaltung in Bezug auf die besiegten Gaddafi-Kräfte an den Tag zu legen“, sagte Rasmussen.

    Die Operation in Libyen nähere sich ihrem Ende, so der Nato-Chef. Die entsprechende Entscheidung werde gemeinsamen mit der Uno und dem libyschen Nationalen Übergangsrat getroffen.

    Seinen Worten nach hat die Nato zusammen mit den Partnern der Allianz „das historische Mandat der Organisation der Vereinten Nationen über den Schutz des libyschen Volkes erfolgreich erfüllt“. „Libyen kann unter dem langen und düsteren Kapitel seiner Geschichte einen Schlussstrich ziehen und eine neue Seite aufschlagen. Nun kann das libysche Volk seine Zukunft wirklich bestimmen“, hieß es.

    Rasmussen rief alle Libyer auf, „auf jegliche Konflikte zu verzichten und gemeinsam an einer lichten Zukunft zu arbeiten“.

    Themen:
    Libyen: Rebellen erklären Gaddafi für tot (91)
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren