08:59 21 November 2017
SNA Radio
    Politik

    Uno fordert Ermittlung zu Gaddafis Tod - MEHR

    Politik
    Zum Kurzlink
    Libyen: Rebellen erklären Gaddafi für tot (91)
    0 101

    Das Amt des Hohen UN-Kommissars für Menschenrechte (UNHCHR) in Genf hat am Freitag eine Untersuchung der Umstände des Todes des ehemaligen libyschen Staatschefs Muammar al-Gaddafi gefordert, meldet AFP.

    Das Amt des Hohen UN-Kommissars für Menschenrechte (UNHCHR) in Genf hat am Freitag eine Untersuchung der Umstände des Todes des ehemaligen libyschen Staatschefs Muammar al-Gaddafi gefordert, meldet AFP.

    „Die Umstände seines Todes sind unklar, eine Untersuchung ist notwendig“, sagte der amtliche UNHCHR-Sprecher Rupert Colville laut Reuters bei einem kurzen Pressegespräch.

    Der ehemalige Dschamahirija-Anführer, der Libyen 42 Jahre lang regiert hatte, soll am Donnerstag in seiner „engen Heimat“ - der Stadt Sirte  - nach seiner Gefangennahme durch Anhänger des Nationalen Übergangsrates Libyens gestorben sein. Laut dieser Version war das Auto, in dem sich Gaddafi auf dem Weg zum Militärkrankenhaus befand, ins Kreuzfeuer von Seiten der Rebellen und der Gaddafi-treuen Kräfte geraten. Der libysche Ex-Staatschef soll dabei am Kopf tödlich verletzt worden sein.

    Laut einem anderen Bericht war Gaddafi in einen Hinterhalt geraten und gefangen genommen worden. Er soll an den Folgen seiner schweren Bein- und Kopfverletzungen gestorben sein. Die Überreste von Gaddafi befinden sich in der Stadt Misrata und sollen in mehreren Tagen beerdigt werden.

    Die internationale Menschenrechtsorganisation Amnesty International hatte am Donnerstag dazu aufgerufen, eine unparteiische Untersuchung der Umstände des Todes von Gaddafi durchzuführen und die Ermittlungsergebnisse zu veröffentlichen.

    Themen:
    Libyen: Rebellen erklären Gaddafi für tot (91)
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren