03:12 14 November 2018
SNA Radio
    Politik

    Russland fordert Ende der Flugsperre über Libyen

    Politik
    Zum Kurzlink
    Internationale Sanktionen gegen das Gaddafi-Regime (985)
    0 0 0

    Nach dem Tod des libyschen Ex-Machthabers Muammar al-Gaddafi setzt sich Russland für eine Aufhebung des Flugverbots über Libyen ein. Am Freitag unterbreitete Russland im UN-Sicherheitsrat einen entsprechenden Resolutionsentwurf, der der Nato weitere Einsätze unmöglich machen soll.

    Nach dem Tod des libyschen Ex-Machthabers Muammar al-Gaddafi setzt sich Russland für eine Aufhebung des Flugverbots über Libyen ein. Am Freitag unterbreitete Russland im UN-Sicherheitsrat einen entsprechenden Resolutionsentwurf, der der Nato weitere Einsätze unmöglich machen soll.

    „Die Flugsperre wurde vom UN-Sicherheitsrat verhängt. Deshalb obliegt es dem Weltgremium, über die Aufhebung zu entscheiden“, sagte der russische UN-Botschafter Vitali Tschurkin. Angesichts der jüngsten Ereignisse in Libyen sei die Flugsperre nicht mehr nötig.

    Der UN-Sicherheitsrat hatte am 17. März ein Flugverbot über Libyen verhängt, um der Gaddafi-Luftwaffe die Angriffe auf die Opposition unmöglich zu machen. Dies eröffnete Tür und Tor für die Nato-Bombardements in dem nordafrikanischen Land. Nato-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen kündigte am Freitag an, die Nato beende am 31. Oktober ihren Libyen-Einsatz.

    Muammar al-Gaddafi, der Libyen 42 Jahre lang regiert hatte und seit August auf der Flucht war, war am Donnerstag in seiner Heimatstadt Sirte von Rebellen gefangengenommen und getötet worden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Internationale Sanktionen gegen das Gaddafi-Regime (985)