19:33 24 November 2017
SNA Radio
    Politik

    Auf Druck aus dem Westen: Libyens Übergangsrat lässt zu Gaddafis Tod ermitteln

    Politik
    Zum Kurzlink
    Libyen: Rebellen erklären Gaddafi für tot (91)
    0 4 0 0

    Vier Tage nach der Ermordung von Muammar al-Gaddafi bildet der libysche Übergangsrat eine Kommission, welche die Todesumstände des Langzeitherrschers klären soll.

    Vier Tage nach der Ermordung von Muammar al-Gaddafi bildet der libysche Übergangsrat eine Kommission, welche die Todesumstände des Langzeitherrschers klären soll.

    Die Kommission werde „als Reaktion auf Bitten der Weltgemeinschaft“ eingesetzt, sagte der Vorsitzende des Übergangsrates, Mustafa Abdel Dschalil, am Montag nach Angaben der Agentur AFP.

    Muammar al-Gaddafi, der im Zuge des acht Monate langen Bürgerkrieges gestürzt worden und seit August auf der Flucht war, war am 20. Oktober nahe seiner Geburtsstadt Sirte von Rebellenkämpfern gefasst und getötet worden. Nach unbestätigten Angaben war der 69-Jährige, der 42 Jahre über Libyen regiert hatte, vor dem Tod gefoltert worden. Die neue libysche Führung weist dies zurück.

    Die Vereinten Nationen, Russland, die USA und verschiedene Menschenrechtsorganisationen forderten eine Aufklärung der Todesumstände von Gaddafi.

    Themen:
    Libyen: Rebellen erklären Gaddafi für tot (91)
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren