19:36 24 November 2017
SNA Radio
    Politik

    Vereinigung der Überlebenden aus Gaddafi-Clan in Südafrika?

    Politik
    Zum Kurzlink
    Libyen: Rebellen erklären Gaddafi für tot (91)
    0 11 0 0

    Die überlebenden Familienangehörigen des ermordeten libyschen Ex-Herrschers Muammar al-Gaddafi haben einem Zeitungsbericht zufolge Südafrika als ihren endgültigen Zufluchtsort gewählt.

    Die überlebenden Familienangehörigen des ermordeten libyschen Ex-Herrschers Muammar al-Gaddafi haben einem Zeitungsbericht zufolge Südafrika als ihren endgültigen Zufluchtsort gewählt.

    Nach Angaben der Zeitung „As-Shuruk“ wollen sich alle am Leben gebliebenen Mitglieder des Gaddafi-Clans in Südafrika versammeln. Gaddafis Gelder sollen sich schon auf Konten südafrikanischer Banken befinden.

    Gaddafis Witwe Safia, die Tochter Aisha sowie die Söhne Hannibal und Mohammed befinden sich derzeit in Algerien. Saadi Gaddafi hält sich in Niger auf, während sich Saif al-Islam noch immer in Libyen versteckt.

    Neben Südafrika hatten sie, so die Zeitung, auch Syrien und einen Golf-Staat als möglichen Zufluchtsort in Betracht gezogen. Syrien sei wegen der dortigen politischen Krise „ausgefallen“, während der nicht näher bezeichnete Golf-Staat den Gaddafi-Angehörigen das Asyl verweigert habe.

    Muammar al-Gaddafi, der im Zuge des acht Monate langen Bürgerkrieges gestürzt wurde und seit August auf der Flucht war, wurde am 20. Oktober nahe seiner Geburtsstadt Sirte von Rebellenkämpfern gefasst und getötet. Nach unbestätigten Angaben war der 69-Jährige, der 42 Jahre über Libyen geherrscht hatte, vor seinem Tod gefoltert worden. Die neue libysche Führung weist dies zurück.

    Gaddafis Witwe verlangte vom Übergangsrat die Herausgabe des Leichnams ihres Mannes, erhielt jedoch eine Absage. Am heutigen Dienstag soll der Ex-Diktator an einem geheimen Ort in der Wüste begraben werden.

    Themen:
    Libyen: Rebellen erklären Gaddafi für tot (91)
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren