19:32 22 November 2017
SNA Radio
    Raketenabwehr

    Türkei hofft auf Überwindung von Differenzen zwischen Nato und Russland bei Raketenabwehr

    © Sputnik/ Mikhail Fomichew
    Politik
    Zum Kurzlink
    US-Raketenabwehr rund um Russland (623)
    0 0 02

    Laut Aydin Sezgin, dem türkischen Botschafter in Moskau, rechnet die Türkei damit, dass die Meinungsverschiedenheiten zwischen Russland und der Nato zur europäischen Raketenabwehr bis zum für Mai 2012 anberaumten Gipfel der Allianz in Chicago beigelegt werden.


    Laut Aydin Sezgin, dem türkischen Botschafter in Moskau, rechnet die Türkei damit, dass die Meinungsverschiedenheiten zwischen Russland und der Nato zur europäischen Raketenabwehr bis zum für Mai 2012 anberaumten Gipfel der Allianz in Chicago beigelegt werden.

    Zuvor hatte James Appathurai, Nato-Beauftragter für Südkaukasus und Zentralasien, bestätigt, dass die Allianz auf dem Gipfel in Chicago ihre Vision einer künftigen Raketenabwehr vorstellen werde.

    „Derzeit bemüht sich die Türkei weiter um das Erzielen einer optimalen Formel, die sowohl die Nato-Interessen als auch die Besorgnisse berücksichtigen könnte, die Russland ständig äußert. Wir hoffen, dass es gelingen wird, bis zum Nato-Gipfel in Chicago 2012 eine solche Formulierung zu finden, die den Interessen Russlands entsprechen wird“, so der türkische Botschafter.

    Auf die beabsichtigte Stationierung von Elementen der Raketenabwehr in der Türkei eingehend, sagte er, dass „weder dieses Raketenabwehrsystem noch umso mehr ein Radar eine Offensivwaffe sind“. Der Radar des Raketenabwehrsystems solle bereits gegen Ende des laufenden Jahres in der Türkei stationiert werden.

    „Ich will den Umstand besonders hervorheben, dass der Radar, der in der Türkei stationiert wird, ein Teil des Frühwarnsystems sein wird. Wir begreifen gut die Besorgnisse Russlands über dieses System und einzelne Stufen, von denen es insgesamt vier geben wird“, sagte der Botschafter.

    Der russische Außenminister Sergej Lawrow hat heute darauf verwiesen, dass es zur Problematik der Raketenabwehr keine Bewegung bei den russisch-amerikanischen Kontakten und im Rahmen des Russland-Nato-Rates gebe.

    Themen:
    US-Raketenabwehr rund um Russland (623)
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren