06:38 22 November 2017
SNA Radio
    Politik

    USA sehen China hinter Hackerangriff auf Satelliten

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 6 0 0

    Die US-Regierung verdächtigt chinesische Hacker, zwei amerikanische Satelliten wiederholt angegriffen zu haben.

    Die US-Regierung verdächtigt chinesische Hacker, zwei amerikanische Satelliten wiederholt angegriffen zu haben.

    Die Forschungsapparate Landsat-7 und Terra AM-1 waren 2007 und 2008 mehrmals attackiert worden, meldet Bloomberg unter Verweis auf einen Bericht der U.S. China Economic and Security Review Commission. Ob dabei Geheimdaten gestohlen wurden, blieb unklar.

    „Diese Attacken zeigen, dass die Satelliten, die mit kritisch wichtigen Daten operieren, gefährdet sind“, hieß es. Insgesamt habe es vier Attacken auf die Satelliten gegeben. Dabei erlangten die Hacker für mehrere Minuten die Kontrolle über die Satelliten. Dafür hatten sie vermutlich die Computer einer Steuerungsanlage in Norwegen geknackt.

    Die Kommission vermutet, dass die Hacker im Auftrag des chinesischen Staates operiert haben. Die Zahl der Cyberattacken, hinter denen China vermutet werde, sei von 3600 im Jahr 2001 auf 71.600 im Jahr 2009 gewachsen, heißt es im Bericht. Dessen Verfasser mutmaßen, dass China mithilfe von Hackern Jagd nach militärischen und kommerziellen Geheimnissen macht. Die chinesische Regierung weist alle Vorwürfe von sich.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren