03:01 24 November 2017
SNA Radio
    Politik

    Mehr Geld für Weißrusslands Rentner

    Politik
    Zum Kurzlink
    Wirtschaftskrise in Weißrussland (101)
    0 2901

    Die weißrussische Regierung hat beschlossen, trotz der Finanzkrise die Renten im Lande zu erhöhen - und zwar bereits im November um durchschnittlich 22 Prozent.

    Die weißrussische Regierung hat beschlossen, trotz der Finanzkrise die Renten im Lande zu erhöhen - und zwar bereits im November um durchschnittlich 22 Prozent.

    Wie die weißrussische Vizeministerin für Arbeit und Soziales, Valentina Koroljowa, am Freitag Journalisten mitteilte, nehmen dadurch die Haushaltsausgaben zusätzlich um umgerechnet 51,2 Millionen US-Dollar zu. Die Altersrente wird im Durchschnitt auf umgerechnet 115 US-Dollar wachsen.

    Die Renten werden in Weißrussland aus den Mitteln des Fonds für Sozialfürsorge beim Ministerium für Arbeit und Soziales finanziert. „Der Fonds verfügt bereits über die notwendigen Mittel“, sagte die Vizeministerin.

    Das ist die dritte Rentensteigerung in Weißrussland in diesem Jahr, die notwendig geworden sei, da die Kosten des Verbraucherkorbes pro Kopf der Bevölkerung gestiegen seien, betonte Valentina Koroljowa,

    27 Prozent der weißrussischen Bevölkerung sind Rentner.

    Themen:
    Wirtschaftskrise in Weißrussland (101)