19:32 22 November 2017
SNA Radio
    Politik

    Präsidentenwahl in Kirgistan: Wahlbeteiligung bereits bei 29 Prozent

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 110

    Bei den am Sonntag stattfindenden Präsidentenwahlen in Kirgistan haben laut der Zentralen Wahlkommission bereits mehr als 29 Prozent der Wahlberechtigten ihre Stimmen abgegeben.

    Bei den am Sonntag stattfindenden Präsidentenwahlen in Kirgistan haben laut der Zentralen Wahlkommission bereits mehr als 29 Prozent der Wahlberechtigten ihre Stimmen abgegeben. 

    Insgesamt sind drei Millionen Bürger wahlberechtigt.

    Die Ergebnisse der Präsidentschaftswahlen in Kirgistan werden bei beliebiger Wahlbeteiligung als gültig anerkannt. Zum Gewinner wird ein Kandidat, der mehr als 50 Prozent der Stimmen erringen wird. Kommt keiner der Kandidaten über diese Hürde, wird eine Stichwahl angesetzt.

    Nach Ansicht von Beobachtern hat der Regierungschef Almasbek Atambajew die besseren Chancen, als Präsident gewählt zu werden. Als seine Hauptkonkurrenten gelten Kamtschybek Taschijew, Chef der Partei Ata-Schurt und Ex-Zivilschutzminister, und Adachan Madumarow, einst Parlamentspräsident.

    Ursprünglich hatten sich 83 Kandidaten zum Wahlrennen angemeldet. Auf den Wahlzetteln stehen 23 Namen von Politikern, die offiziell registriert wurden. Sieben von ihnen zogen allerdings später ihre Kandidaturen zurück.

    Somit gingen 16 Kandidaten ins Rennen um das höchste Staatsamt. Es gibt insgesamt 2289 Wahllokale in Kirgistan sowie 29 Wahllokale in 23 anderen Ländern der Welt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren