17:54 23 November 2017
SNA Radio
    Politik

    Angebliches Mordkomplott: Iran fordert Entschuldigung von USA

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 01

    Der Iran hat sich offiziell über Vorwürfe der USA beschwert, Teheran sei in den Mordkomplott gegen den saudi-arabischen Botschafter in Washington verwickelt.

    Der Iran hat sich offiziell über Vorwürfe der USA beschwert, Teheran sei in den Mordkomplott gegen den saudi-arabischen Botschafter in Washington verwickelt.

    Wie die Nachrichtenagentur AP am Montag meldete, wurde eine entsprechende Note am vergangenen Freitag über die schweizerische Botschaft in Teheran zugestellt, die die US-Interessen im Iran wahrnimmt.

    Teheran forderte die USA auf, sich vor der Regierung und der Bevölkerung des Landes für die „erlogenen Vorwürfe“ zu entschuldigen, die „internationale Rechte verletzen“. Außerdem verlangte Teheran moralische und materielle Entschädigung für die „unbegründeten Anschuldigungen“. 

    „Die Fabrizierung solcher erlogenen Szenarien ist zu einem Bestandteil der US-Politik gegenüber dem Iran geworden“, zitierte der iranische Sender Press TV aus der Pressmitteilung der iranischen Regierung.

    Am 12. Oktober hatte der US-Justizminister Eric Holder über die Aufdeckung eines geplanten Komplotts gegen den saudiarabischen Botschafter Adel al-Dschubair informiert. Nun zielt Washington darauf ab, den Iran noch stärker zu isolieren.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren