04:33 23 November 2017
SNA Radio
    Politik

    Zahlreiche Festnahmen bei nicht genehmigten Demos in Russland (Zusammenfassung)

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 7 0 0

    Die nicht genehmigten Kundgebungen, die am 31. eines Monats in Moskau und St. Petersburg durchgeführt werden, sind am Montag mit zahlreichen Festnahmen zu Ende gegangen.

    Die nicht genehmigten Kundgebungen, die am 31. eines Monats in Moskau und St. Petersburg durchgeführt werden, sind am Montag mit zahlreichen Festnahmen zu Ende gegangen.

    Nach polizeilichen Angaben wurden auf dem Moskauer Triumph-Platz mehr als 30 Teilnehmer festgenommen, darunter der Skandalautor Eduard Limonow. "Wegen Versuchen, eine mit den Stadtbehörden nicht abgestimmte Kundgebung zu veranstalten, wurden auf dem Triumph-Platz mehr als 30 Personen festgenommen", hieß es offiziell.

    In Russlands zweitgrößter Stadt St. Petersburg gab es rund 50 Festnahmen. Das seien fast alle Teilnehmer der Demonstration vor dem Kaufhof gewesen, wie die Polizei in der Newa-Metropole mitteilte. Diesmal hätten die Teilnehmer versucht, durch den Newski-Prospekt zum Stadtzentrum zu gehen. Unter den Festgenommenen war der traditionelle Teilnehmer im Kostüm einer Friedenstaube. Wegen seiner Größe konnten die Sicherheitskräfte ihn nur mit Mühe durch die Tür des Polizeibusses reinschieben.

    Russische Oppositionelle demonstrieren am 31. eines Monats für die Einhaltung des Artikels 31 der russischen Verfassung über die Versammlungsfreiheit.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren