02:01 21 November 2017
SNA Radio
    Politik

    UN-Sicherheitsrat fordert Libyen zu strengerer Waffenkontrolle auf

    Politik
    Zum Kurzlink
    Libyen: Rebellen erklären Gaddafi für tot (91)
    0 3 0 0

    Der UN-Sicherheitsrat hat am Montagabend eine von Russland initiierte Resolution zu einer besseren Kontrolle des Waffenumsatzes in Libyen angenommen.

    Der UN-Sicherheitsrat hat am Montagabend eine von Russland initiierte Resolution zu einer besseren Kontrolle des Waffenumsatzes in Libyen angenommen.

    Die Resolution soll es verhindern, dass die Waffen aus dem Arsenal des früheren Machthabers Muammar al-Gaddafi darunter die so genannten Manpads (kleine Boden-Luft-Raketen) in die Hände von Terroristen geraten. Demnach sollen die Übergangsregierung in Tripolis und die Nachbarländer von Libyen „alle notwendigen Schritte gegen die Verbreitung jeglicher Waffen“ unternehmen sowie die Chemiewaffen zerstören.

    Die internationalen Organisationen und die Vereinten Nationen sollen dabei die Regierung in Tripolis und andere Ländern bei der Bekämpfung des gesetzwidrigen Waffenumsatzes unterstützen, hieß es in der Resolution.

    Zuvor hatten viele Staaten ihre Sorge über eine unkontrollierte Verbreitung der Waffen in Libyen geäußert.

    Themen:
    Libyen: Rebellen erklären Gaddafi für tot (91)
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren