01:59 21 November 2017
SNA Radio
    Politik

    EU begrüßt demokratischen Charakter der Präsidentenwahlen in Kirgistan

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 01

    Die EU-Chefdiplomatin Catherine Ashton und der EU-Kommissar für Erweiterungs- und Nachbarschaftspolitik, Stefan Füle, haben den friedlichen und demokratischen Charakter der Präsidentenwahlen am Sonntag in Kirgistan begrüßt.

     Die EU-Chefdiplomatin Catherine Ashton und der EU-Kommissar für Erweiterungs- und Nachbarschaftspolitik, Stefan Füle, haben den friedlichen und demokratischen Charakter der Präsidentenwahlen am Sonntag in Kirgistan begrüßt.

    Diese Wahlen waren „ein abschließender Schritt“ beim Übergang von den provisorischen zu den legitim gewählten Staatsmachtorganen, sie sind ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg zur Herstellung der Verfassungsordnung und der weiteren demokratischen Konsolidierung des Landes, stellen sie in einer Erklärung fest, die am Dienstag an RIA Novosti übermittelt wurde.

    „Dennoch unterstreichen einige Mängel bei der Umsetzung des Wahlrechts, insbesondere in Bezug auf die Wählerlisten und die Stimmenzählung, die Notwendigkeit einer Vervollkommnung des Wahlprozesses“, heißt es im Dokument.

    Die EU-Politiker betonten ihre Bereitschaft, die notwendigen Reformen in Kirgistan, unter anderem bei der Gewährleistung der Gesetzlichkeit und der sozialökonomischen Entwicklung, zu unterstützen.

    Nach der Auswertung von 99,96 Prozent der abgegebenen Abstimmungsprotokolle liegt Kirgistans Premier mit 63,24 Prozent der abgegebenen Stimmen an der Spitze des Wahlrennens.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren