22:38 01 Oktober 2016
Radio
    Politik

    Russland baut zwei neue Flugzeugträger - “Iswestija”

    Politik
    Zum Kurzlink
    028700

    Nach jahrelangen Debatten hat sich Russlands Marine für den Bau zweier atomgetriebener Flugzeugträger entschieden, schreibt die Zeitung „Iswestija“ am Mittwoch.

    Nach jahrelangen Debatten hat sich Russlands Marine für den Bau zweier atomgetriebener Flugzeugträger entschieden, schreibt die Zeitung „Iswestija“ am Mittwoch.

    Russland hat sich für das US-Modell des Flottenverbandes entschieden – Schiffsgruppen mit einem Flugzeugträger als Mittelpunkt. Experten zufolge wird sich der Einflussbereich der russischen Flotte auf den Pazifischen Ozean und die Nordatlantik ausdehnen.

    Kein anderer Schiffsverband habe die Effizienz einer Trägergruppe, sagte ein Vertreter des Hauptstabs der russischen Marine. Eine Trägergruppe in einem Problembereich kann die Aufmerksamkeit eines potentiellen Feindes vom russischen Territorium ablenken. Zudem werde dadurch der Einsatzbereich der russischen Jagdflieger erweitert, so die Quelle.

    Bis 2027 soll Russland zwei Trägergruppen bekommen – in der Pazifischen und in der Nordflotte.

    In Sowjetzeiten hatte sich das Militär vor allem auf den Bau von Atom-U-Booten mit nuklearen Raketen konzentriert. Sie hatten ermöglicht, die US-Küste geheim zu erreichen und einen nuklearen Schlag zu versetzen. Heute ist Moskau vor allem an der Erweiterung des Einflussbereiches in den Weltmeeren interessiert, wo die U-Boote den umfangreichen Trägergruppen unterlegen sind.

    Der neue Flugzeugträger soll nach einem Modulprinzip in zwei Werften gebaut werden. Die Module sollen im Sewmasch-Werk zusammengebaut werden.

    Die Errichtung einer neuen Werft für den Bau dieses Flugzeugträgers werde mindestens vier Jahre dauern und den Löwenanteil des dafür vorgesehenen Budgets ausmachen, sagte ein Vertreter der Schiffbauholding OSK.

    Wie OSK-Chef Roman Trozenko vorher betont hatte, wird das erste Schiff offenbar 2023 vom Stapel laufen.

    Inzwischen soll eine Begleitgruppe für die Flugzeugträger zusammengestellt werden, die aus Raketenkreuzern, Zerstörern, Mehrzweck-U-Booten, Fregatten, Korvetten, Landungs- und Versorgungsschiffen (darunter den Eisbrechern für die arktischen Gewässer) bestehen wird. Insgesamt wird es sich um jeweils 15 Schiffe handeln. 

    Fotostrecke: Medwedew auf Flugzeugträger “Admiral Kusnezow“ >>

    Die russische Kriegsflotte hat derzeit nur einen Flugzeugträger – den schweren Flugzeugträger „Admiral Kusnezow“ mit acht Bordjets des Typs Su-33.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Top-Themen