06:59 28 Februar 2017
Radio
    Politik

    Ortega widmet Sieg bei Präsidentenwahlen in Nicaragua Hugo Chávez und Fidel Castro

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 1 0 0

    Der wiedergewählte Präsident von Nicaragua, Daniel Ortega, hat seinen Sieg seinen Kollegen und Freunden - dem venezolanischen Präsidenten Hugo Chávez und dem Führer der kubanischen Revolution Fidel Castro - gewidmet.

    Der wiedergewählte Präsident von Nicaragua, Daniel Ortega, hat seinen Sieg seinen Kollegen und Freunden - dem venezolanischen Präsidenten Hugo Chávez und dem Führer der kubanischen Revolution Fidel Castro - gewidmet.

    Das sagte Ortega in seiner ersten Ansprache im nationalen Fernsehen nach den Wahlen, die am vorigen Sonntag stattfanden.

    „Dieser Sieg des nicaraguanischen Volkes ist auch ein Sieg der bolivarianischen Revolution, ein Sieg der Länder der Bolivarianischen Allianz für Amerika (ALBA)“, so Ortega

    Die ALBA war auf Initiative von Fidel Castro und Hugo Chávez 2004 als Gegengewicht zur US-amerikanischen Initiative zur Schaffung einer freien Wirtschaftszone auf dem amerikanischen Kontinent gegründet worden. Der ALBA gehören Venezuela, Kuba, Bolivien, Ecuador, Nicaragua, Dominicana, Saint Vincent und Grenadines, Antigua und Barbuda an.

    Ortega rief auch die nicaraguanische Opposition auf, die den Sieg der Sandinisten vorläufig nicht anerkannte, den offiziellen Wahlergebnissen Rechnung zu tragen. Nichtsdestotrotz kam es am Dienstag in der nicaraguanischen Hauptstadt Managua zu Unruhen, an denen Anhänger und Gegner Ortegas teilnahmen. Angaben über Verletzte liegen nicht vor.