19:31 29 April 2017
Radio
    Politik

    Raketenabwehr: Point of No Return bereits überschritten

    Politik
    Zum Kurzlink
    US-Raketenabwehr rund um Russland (623)
    0 5 0 0

    Russland und die USA haben bei ihren Raketenabwehrverhandlungen den Point of No Return nach Expertenansicht bereits überschritten.

    Russland und die USA haben bei ihren Raketenabwehrverhandlungen den Point of No Return nach Expertenansicht bereits überschritten.

    "Weitere Gespräche darüber haben im Grunde genommen keine Perspektiven", sagte der Leiter des Ressorts Geostrategie bei der Akademie für geopolitische Probleme, Pjotr Below, am Montag in einer Rundtisch-Sitzung in Moskau. "US-Pläne zur Aufstellung eines Raketenabwehrsystems sind eines der größten Probleme in den russisch-amerikanischen Beziehungen. Was die europäische Raketenabwehr (EuroABM) betrifft, gibt es keine Wiederkehr mehr."

    Belows Position wurde vom Direktor des Zentrums für gesellschaftspolitische Forschungen, Wladimir Jewsejew, geteilt. "Russland und die USA haben bereits alle Möglichkeiten für die Erlangung einer Vereinbarung ausgeschöpft. Reale Voraussetzungen für eine Kooperation sind nicht vorhanden", betonte er.

    Zur Hauptursache für Meinungsverschiedenheiten zwischen Russland und den USA im Bereich der Raketenabwehr zählte der Direktor des Instituts für politische und militärische Analysen, Alexander Scharawin, das Fehlen von Vertrauen zwischen beiden Ländern. "Gerade das Misstrauen ist das größte Hindernis in unseren Beziehungen und ein Grund für die Instabilität von heute."

    Am 23. November hatte Russlands Präsident Dmitri Medwedew militär-technische und diplomatische Schritte Russlands als Antwort auf die Aufstellung einer europäischen Raketenabwehr bekannt gegeben. Einer davon ist die Stationierung von "Iskander"-Raketen im Gebiet Kaliningrad. Zu den weiteren Schritten zählen ein verstärkter Schutz russischer Objekte der strategischen Atomkräfte, die Ausstattung strategischer ballistischer Raketen mit neuartigen Komplexen zum Durchbrechen der Raketenabwehr und die Stationierung im Westen und im Süden Russlands moderner Angriffssysteme zur Zerstörung von Objekten der europäischen Raketenabwehr.

    Themen:
    US-Raketenabwehr rund um Russland (623)
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren