17:53 23 Oktober 2018
SNA Radio
    Politik

    Pakistan ruft Botschafter aus Schlüsselländern zu Konsultationen zurück

    Politik
    Zum Kurzlink
    Nato-Angriff auf einen Grenzposten in Pakistan (18)
    0 0 0

    Pakistan hat seine Botschafter aus einer Reihe von Schlüsselländern zu Konsultationen zurückgerufen und will im Zusammenhang mit dem neuen politischen Kurs von Islamabad einen umfassenden Austausch seiner Botschafter vornehmen, so die pakistanische Zeitung „News International“ am Dienstag.


    Pakistan hat seine Botschafter aus einer Reihe von Schlüsselländern zu Konsultationen zurückgerufen und will im Zusammenhang mit dem neuen politischen Kurs von Islamabad einen umfassenden Austausch seiner Botschafter vornehmen, so die pakistanische Zeitung „News International“ am Dienstag.

    Laut Medienberichten sollen die pakistanischen Botschafter in China, Russland, Frankreich, Großbritannien, den USA, Indien, Saudi-Arabien, den Vereinigten Arabischen Emiraten, Afghanistan, Deutschland, Belgien, Japan, Indonesien, dem Iran sowie bei der UNO zu Konsultationen zurückgerufen werden.

    Außerdem hat Pakistan der Zeitung zufolge die Absicht, in nächster Zeit die Botschafter in Russland, den Niederlanden, Brasilien, Deutschland, Ägypten, Algerien, Nepal, Kenia, dem Jemen, Tunesien, Chile, Serbien und auf Kuba auszuwechseln.

    Die dringlichen Konsultationen und der umfassendste Austausch von Botschaftern in den vergangenen Jahren hängen nach Angaben von Massenmedien damit zusammen, dass Pakistan einen neuen politischen Kurs in den Beziehungen zu den Ländern des Westens und der Nato gestalten will.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Nato-Angriff auf einen Grenzposten in Pakistan (18)