00:10 14 Dezember 2018
SNA Radio
    Politik

    Chávez holt Venezuelas Gold aus Europa zurück

    Politik
    Zum Kurzlink
    Weltweite Finanzkrise (425)
    0 0 0

    Wegen der Finanzprobleme in Europa und den USA sowie aus Angst vor möglichen Sanktionen holt Präsident Hugo Chávez das venezolanische Gold aus den westeuropäischen und amerikanischen Banken zurück ins Land.

    Wegen der Finanzprobleme in Europa und den USA sowie aus Angst vor möglichen Sanktionen holt Präsident Hugo Chávez das venezolanische Gold aus den westeuropäischen und amerikanischen Banken zurück ins Land.

    Eine zweite Goldlieferung sei am Dienstag in Venezuela eingetroffen, teilte Chávez auf einer Pressekonferenz in Caracas mit. „Wie können wir das venezolanische Gold in London halten, wenn die Nato jederzeit sagen kann, das Gold sei ihres“, begründete Chávez die Entscheidung. Zudem sei es derzeit sehr unverlässlich, das Gold in den vom Bankrott bedrohten europäischen und amerikanischen Banken aufzubewahren.

    Venezuela würde seine Währungsreserven statt in Europa und den USA in freundlichen Staaten wie Brasilien, China und Russland anlegen, um sich einen Sicherheitspuffer „für die kommende kapitalistische Weltkrise“ anzulegen.

    Der 57-Jährige hatte bereits im August angekündigt, die Goldreserven Venezuelas zurück ins Land  zu holen. Die erste Partie wurde im November aus mehreren europäischen Staaten „repatriiert“. Insgesamt soll Edelmetall im Wert von elf Milliarden US-Dollar nach Venezuela gebracht werden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Weltweite Finanzkrise (425)