12:15 23 August 2017
SNA Radio
    Politik

    Sergej Mironow als zweiter Präsidentenkandidat nach Putin nominiert

    Politik
    Zum Kurzlink
    Präsidentenwahl 2012 in Russland (264)
    0 4 0 0

    Die Partei Gerechtes Russland hat ihren Führer, Sergej Mironow, auf einem Parteitag am Samstag zum Präsidentenkandidaten nominiert.

    Die Partei Gerechtes Russland hat ihren Führer, Sergej Mironow, auf einem Parteitag am Samstag zum Präsidentenkandidaten nominiert.

    Das berichtete ein RIA-Novosti-Korrespondent aus dem Sitzungssaal. Somit ist Mironow, Ex-Vorsitzender des Föderationsrates Russlands, zweiter Präsidentenkandidat. Am 27. November hatte bereits die Regierungspartei Geeintes Russlands Premier Wladimir Putin zu ihrem Kandidaten nominiert. In dieser Woche hatte Putin seine Registrierung bei der Zentralen Wahlkommission beantragt. 

    Nach Angaben des Vorsitzenden von Gerechtes Russland, Nikolai Lewitschew, ist die Aufstellung eines Kandidaten "Teil der Strategie unserer Präsidenten-Wahlkampagne, wonach wir um den Einzug in die zweite Wahlrunde kämpfen werden". Im Fall seines Sieges am 4. März 2012 werde Mironow die Leiterin der St. Petersburger Abteilung der Partei, Oxana Dmitrijewa, zur Regierungschefin machen, sagte Lewitschew. 

    Die Kommunistische Partei Russlands will ihren Kandidaten - Parteichef Gennadi Sjuganow - am 17. Dezember nominieren. Am 13. Dezember tritt die Liberaldemokratische Partei zu einem Kongress zusammen, um Parteichef Wladimir Schirinowski als Präsidentenkandidat vorzuschlagen. Zudem liegen der Zentralen Wahlkommission Benachrichtigungen der Initiativgruppen von fünf Personen vor, die ihre Kandidatur selbst aufstellen wollen. Das sind unter anderem der oppositionelle Skandal-Schriftsteller Eduard Limonow und Ex-Oberbürgermeister von Wladiwostok, Viktor Tscherepkow.

    Themen:
    Präsidentenwahl 2012 in Russland (264)
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren