13:52 23 August 2017
SNA Radio
    Facebook

    UN-Kommissarin Pillay: Internet hat Demokratie 2011 massiv gefördert

    © Sputnik/
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 5 0 0

    Soziale Netze im Internet haben im scheidenden Jahr eine beachtliche Rolle bei der Verbreitung von Demokratie in der Welt gespielt.

    Soziale Netze im Internet haben im scheidenden Jahr eine beachtliche Rolle bei der Verbreitung von Demokratie in der Welt gespielt.

    Darauf wies die UN-Menschenrechtskommissarin Navanethem Pillay am Samstag in New York nach Angaben der Nachrichtenagentur AP hin. "2011 konnten einfache Menschen in mehreren arabischen Ländern die Diktaturen mit Hilfe sozialer Netze wie Facebook und Twitter zum Sturz bringen", sagte Pillay in ihrer Rede im Vorfeld des 63. Jahrestags der Annahme der Allgemeinen UN-Deklaration der Menschenrechte.

    "Wie in der Vergangenheit bestimmen Presse, Fernsehen und finanzielle Faktoren auch heute immer noch, ob über Proteste oder ihre Niederschlagung im Fernsehen gezeigt oder darüber in Zeitungen berichtet wird. Aber jetzt haben Sie eine Garantie dafür, dass Sie über diese Ereignisse, ganz egal, wo sie stattfinden, über Twitter, Facebook oder YouTube informiert werden", sagte die Kommissarin.

    Am 10. Dezember vor 63 Jahren hatten die UN die Allgemeine Deklaration der Menschenrechte angenommen. Dieses Dokument bestimmt im Grunde genommen die Rechte aller Erdbewohner.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren