18:35 22 August 2017
SNA Radio
    Politik

    Verprügelter russischer Botschafter verlässt Katar

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 1401

    Der russische Botschafter in Doha Wladimir Titorenko, der vergangene Woche von katarischen Zollbeamten angegriffen und verletzt worden war, hat den Golf-Staat bis auf weiteres verlassen. Eine Rückkehr wäre erst nach formellen Entschuldigungen möglich, sagte der Diplomat am Samstag.

    Der russische Botschafter in Doha Wladimir Titorenko, der vergangene Woche von katarischen Zollbeamten angegriffen und verletzt worden war, hat den Golf-Staat bis auf weiteres verlassen. Eine Rückkehr wäre erst nach formellen Entschuldigungen möglich, sagte der Diplomat am Samstag.

    Er sei zu weiterer Behandlung in die Vereinigten Arabischen Emirate gefahren, sagte Titorenko telefonisch zu RIA Novosti. Er wisse nicht, wann er zurückkomme. „Dafür müssen die Katarer sich wenigstens entschuldigen.“

    Am 29. November waren der Botschafter Wladimir Titorenko und einige Mitarbeiter der russischen Botschaft in Katar am Flughafen der katarischen Hauptstadt Doha von Zollbeamten und Polizisten brutal angegriffen worden.

    Nach russischen Angaben hatten die Flughafenangestellten versucht, die Diplomatenpost zu durchleuchten. Die russischen Diplomaten verfügten dabei über eine Genehmigung des katarischen Außenministeriums, in Übereinstimmung mit dem Wiener Übereinkommen über diplomatische Beziehungen Diplomatenpost zu transportieren, ohne diese durchleuchten zu lassen. Dennoch versichten die Zollbeamten und Polizisten, die Post an sich zu nehmen und dabei "grob physische Gewalt angewandt".

    Bei der Schlägerei wurden der Botschafter und zwei seine Begleiter verletzt. Titorenko musste dreimal an den Augen operiert werden. Als Reaktion auf den Vorfall schränkte Russland die diplomatischen Beziehungen mit Katar ein.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren