02:32 20 August 2017
SNA Radio
    Politik

    Syrien führt Todesstrafe für Waffenlieferungen an Terroristen ein

    Politik
    Zum Kurzlink
    Unruhen in Syrien (3838)
    0 602

    Syriens Präsident Bashar al-Assad hat nun die Todesstrafe für das Liefern von Waffen an Terroristen eingeführt.

    Syriens Präsident Bashar al-Assad hat nun die Todesstrafe für das Liefern von Waffen an Terroristen eingeführt.

    „Das Gesetzt sieht die Todesstrafe für Menschen vor, die Waffen an Terroristen liefern oder ihnen beim Erwerb von Waffen helfen“, meldet die Nachrichtenagentur France Presse am Dienstag unter Berufung auf syrische Medien. Für Waffenschmuggel drohen nun bis zu 15 Jahre Haft. Das Gesetz führt auch lebenslange Haftstrafen für illegalen Waffenimport nach Syrien für kommerzielle Zwecke oder für Terroranschläge ein.

    In Syrien dauern bereits seit neun Monaten Demonstrationen gegen das Regime des Präsidenten an. Die Opposition fordert Assads Rücktritt. Diese Forderung haben auch die USA und die EU unterstützt, die auch einige Wirtschaftssanktionen gegen Damaskus verhängt haben.

    Themen:
    Unruhen in Syrien (3838)