13:12 22 August 2017
SNA Radio
    Politik

    Irakischer Vizepräsident weist Terrorvorwürfe zurück

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 220

    Der irakische Vizepräsident Tarik al-Haschimi hat die Terrorvorwürfe des irakischen Innenministeriums als Teil einer Unterdrückungscampagne gegen ihn zurückgewiesen. Wie er am Dienstag auf einer Pressekonferenz sagte, wird er von der Regierung des schiitischen Ministerpräsidenten Nuri al-Maliki konsequent verfolgt, meldet die Nachrichtenagentur AP.

    Der irakische Vizepräsident Tarik al-Haschimi hat die Terrorvorwürfe des irakischen Innenministeriums als Teil einer Unterdrückungscampagne gegen ihn zurückgewiesen. Wie er am Dienstag auf einer Pressekonferenz sagte, wird er von der Regierung des schiitischen Ministerpräsidenten Nuri al-Maliki konsequent verfolgt, meldet die Nachrichtenagentur AP.

    Am Montag hatte die irakische Justiz Haftbefehl gegen al-Haschimi, der als Kritiker und Rivale von Maliki gilt, wegen Terrorverdachts erlassen. „Ich bin schockiert“, sagte al-Haschimi. Er beteuerte, er habe niemals etwas Schlechtes gegen die Iraker getan. Der Haftbefehl sei ein Teil der Unterdrückungscampagne gegen ihn.

    Haschimi soll mutmaßlichen Terroristen befohlen haben, Anschläge auf Polizisten sowie auf Mitarbeiter des Außen- und des Gesundheitsministeriums des Landes zu verüben. Das staatliche Fernsehen hatte zuvor Aussagen von angeblichen Leibwächtern von Haschimi ausgestrahlt, die für jeden Anschlag je 3000 US-Dollar erhalten haben sollen. 

    Haschimi hat sich bereit erklärt, sich einem Gericht zu stellen, wenn der Prozess im Irakisch-Kurdistan (der Region im Norden des Landes, die überwiegend von Kurden besiedelt wird) geführt werde Er sprach sich auch für die Teilnahme von Vertretern der Arabischen Liga an dem Gerichtsprozess aus.

    Die Spannungen zwischen den religiösen Gruppen im Irak haben sich nach der Besetzung des Iraks durch die US-Armee und dem Sturz des Regimes von Saddam Hussein verschärft.

    Nach den Angaben der Bevölkerungszählung von 1997 machen im Irak die Sunniten 66 Prozent und die Schiiten 34 Prozent der Bevölkerung aus.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren