03:59 19 August 2017
SNA Radio
    Politik

    Großdemo in Moskau mit Annahme von Resolution zu Ende gegangen

    Politik
    Zum Kurzlink
    Proteste gegen Ergebnisse der Duma-Wahlen in Russland gehen weiter (152)
    0 1 0 0

    Die große Protestkundgebung "Für faire Wahlen" ist am Samstag mit der Annahme der abschließenden Resolution zu Ende gegangen.

    Die große Protestkundgebung "Für faire Wahlen" ist am Samstag mit der Annahme der abschließenden Resolution zu Ende gegangen.

    Wie ein RIA-Novosti-Korrespondent vom Sacharow-Prospekt im Moskauer Stadtkern berichtete, enthält die Resolution die gleichen Forderungen wie bei der Protestdemo am 10. Dezember. Es geht um die "Freilassung aller Polithäftlinge, die Annullierung der Ergebnisse der jüngsten Parlamentswahlen, die Durchführung neuer Wahlen, eine Änderung der Wahlgesetzgebung und die Registrierung aller Parteien". Die Resolution wurde von Oppositionspolitiker Wladimir Ryschkow verlesen, der die Kundgebung auch eröffnet hatte.

    Beschlossen wurde, die Moskauer Vereinigung von Beobachtern zur Kontrolle über die Wahlen ins Leben zu rufen. Die Organisatoren der Kundgebung riefen in der Resolution die Bürger auf, bei der bevorstehenden Präsidentenwahl (4. März) nicht für den Kandidaten von der Regierungspartei Geeintes Russland zu stimmen.

    Nach polizeilichen Angaben nahmen an der Kundgebung rund 30 000 Menschen teil. Es gab keine Zwischenfälle, niemand wurde festgenommen. Zu der Aktion kamen deutlich mehr Menschen als zur ersten ähnlichen Demo am 10. Dezember. Damals versammelten sich auf dem Bolotnaja-Platz im Zentrum Moskaus etwa 25 000 Menschen. Die Opposition sprach von 40 000 Teilnehmern am 10. Dezember und von rund 120 000 am Samstag.

    Themen:
    Proteste gegen Ergebnisse der Duma-Wahlen in Russland gehen weiter (152)