16:14 26 September 2018
SNA Radio
    Politik

    Sekretär des Sicherheitsrates Russlands: Terrorgefahr hinter „bunten Revolutionen“

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0

    Zunehmende Aktivitäten von internationalen Terroristen vor dem Hintergrund der „bunten Revolutionen“ im Nahen Osten können die Sicherheit Russland ernsthaft gefährden, stellt Nikolai Patruschew, Sekretär des Sicherheitsrates Russlands, in einem am Freitag in der Tageszeitung „Komsomolskaja Prawda“ veröffentlichten Interview fest.

     Zunehmende Aktivitäten von internationalen Terroristen vor dem Hintergrund der „bunten Revolutionen“ im Nahen Osten können die Sicherheit Russland ernsthaft gefährden, stellt Nikolai Patruschew, Sekretär des Sicherheitsrates Russlands, in einem am Freitag in der Tageszeitung „Komsomolskaja Prawda“ veröffentlichten Interview fest.

    „Eventuelle Folgen der wachsenden militärischen Spannungen um Syrien und den Iran lassen sich äußerst schwer vorausahnen“, fügte er hinzu.

     Eine weitere mögliche Bedrohung sieht er im amerikanischen Raketenabwehrsystem. Russland sei gezwungen, „wirksame asymmetrische Gegenschritte vorbereiten“, weil Washington die russischen Vorschläge zum Raketenschild und zu Europa ignoriere.

    „Dieses globale System ist eindeutig gegen Russland und gegen China gerichtet“, sagte er.  „Früher war Moskau der schlimmste Störfaktor für sie, heute ist es Peking. Das Thema eines Zerfalls Russlands ist für sie aber weiterhin aktuell.“

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren