01:29 22 August 2018
SNA Radio
    Politik

    Deutscher Bundespräsident Wulff zurückgetreten

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0

    Der deutsche Bundespräsident Christian Wulff hat am Freitag seinen Rücktritt bekannt gegeben. Wulff zufolge braucht Deutschland einen Präsidenten, der die Unterstützung der Mehrheit der deutschen Bürger genießt.

    Der deutsche Bundespräsident Christian Wulff hat am Freitag seinen Rücktritt bekannt gegeben. Wulff zufolge braucht Deutschland einen Präsidenten, der die Unterstützung der Mehrheit der deutschen Bürger genießt. 

    Wulff sagte in seinem Amtssitz Schloss Bellevue, der Bundespräsident müsse sich „uneingeschränkt“ seinen Aufgaben widmen können und vom Vertrauen der Bürger getragen werden, meldet dpa. Dieses Vertrauen sei „nachhaltig eingeschränkt“, deshalb könne er dieses Amt nicht mehr ausüben. Er trete von dem Amt zurück, um eine zügige Nachfolge-Regelung möglich zu machen.

    Wulff unterstrich, er sei überzeugt, dass die rechtliche Klärung der Vorwürfe gegen ihn zu einer vollständigen Entlastung führen werde. Er habe Fehler gemacht, sei aber immer aufrichtig gewesen.

    Seit Dezember 2011 steht Wulff im Kreuzfeuer der Kritik wegen mutmaßlichen Amtsmissbrauchs. Die Staatsanwaltschaft Hannover hatte jetzt beim Bundestag die Aufhebung der Immunität beantragt, um gegen Wulff wegen des Verdachts auf Vorteilsnahme und -gewährung ermitteln zu können.

    Laut den jüngsten Meinungsumfragen ziehen rund 84 Prozent der Bundesbürger die Ehrlichkeit des Präsidenten in Zweifel.