SNA Radio
    Politik

    Russlands Bevölkerung vergrößerte sich 2011 auf 143 Millionen

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0

    Die Bevölkerungszahl Russlands hat 2011 laut Angaben per 1. Januar 2012 um 188 900 zugenommen und beträgt heute 143 Millionen, teilt die Statistikbehörde Rosstat am Freitag mit.

    Die Bevölkerungszahl Russlands hat 2011 laut Angaben per 1. Januar 2012 um 188 900 zugenommen und beträgt heute 143 Millionen, teilt die Statistikbehörde Rosstat am Freitag mit.

    Nach Statistikangaben per 1. Januar 2011 hatte sich die Bevölkerungszahl in Russland 2010 im Vergleich zum Vorjahr um 48 300 bzw. um 0,03 Prozent verringert.

    „Der natürliche Verlust der Bevölkerung verringerte sich 2011 im Vergleich zu 2010 um 110 200 Menschen“, heißt es in der Rosstat-Pressemitteilung.

    2011 waren in Russland 1,79 Millionen Menschen geboren und 1,93 Millionen gestorben, die Zahl der Gestorbenen lag somit um zehn Prozent über der der Neugeborenen. 2010 bestand dasselbe Verhältnis zwischen den Gestorbenen und den Neugeborenen.

    Die Bevölkerungszunahme durch Einwanderer hatte laut Rosstat-Angaben den Bevölkerungsschwund völlig ausgeglichen und sogar um 144 Prozent übertroffen.

    Zu den 2011 am meisten genannten Todesursachen unter den russischen Bürgern gehören Herz- und Kreislaufstörungen (1,07 Millionen Tote) und Krebskrankheiten (289 500 Todesfälle).

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren