08:25 23 August 2017
SNA Radio
    Politik

    Umfrage: Kandidat Prochorow schneidet bei Wahlen in Moskau und St. Petersburg als Zweiter ab

    Politik
    Zum Kurzlink
    Präsidentenwahl 2012 in Russland (264)
    0 7 0 0

    Der Großunternehmer und Milliardär Michail Prochorow wird laut Valeri Fjodorow, Chef des Meinungsforschungsinstituts WZIOM, bei den Präsidentenwahlen am 4. März in Moskau und St. Petersburg auf Platz zwei hinter Wladimir Putin abschneiden.

    Der Großunternehmer und Milliardär Michail Prochorow wird laut Valeri Fjodorow, Chef des Meinungsforschungsinstituts WZIOM, bei den Präsidentenwahlen am 4. März in Moskau und St. Petersburg auf Platz zwei hinter Wladimir Putin abschneiden.

    Laut der WZIOM-Prognose wird Putin in Moskau 43,7 Prozent und in St. Petersburg 46,7 Prozent der Wählerstimmen bekommen, während Prochorow 17,2 beziehungsweise 16 Prozent der Stimmen auf sich vereinigen wird, gefolgt vom KP-Chef Gennadi Sjuganow mit 14,5 beziehungsweise 12,7 Prozent.

    Landesweit soll Putin schon im 1. Wahlgang 58,6 auf Prozent der Stimmen kommen, so dass sich eine Stichwahl  erübrigen würde, so Fjodorow. Gennadi Sjuganow wird mit 14,8 Prozent Zweiter vor Wladimir Schirinowski mit 9,4 Prozent, Michail Prochorow mit 8,7 und Sergej Mironow mit 7,7 Prozent der Stimmen, hieß es.

    31 Prozent der am 11. Februar von WZIOM befragten 1 600 potentiellen Wähler erwarten eine faire Präsidentenwahl. Rund 18 Prozent sind der Auffassung, dass die Wahlergebnisse nicht glaubwürdig sein werden. Weitere 44 Prozent schließen vereinzelte Wahlfälschungen nicht aus, die sich allerdings auf das Endergebnis nicht auswirken werden.

    Themen:
    Präsidentenwahl 2012 in Russland (264)
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren