15:15 20 Oktober 2018
SNA Radio
    Politik

    UN-Sonderbeauftragter für Syrien Kofi Annan begibt sich nach Damaskus

    Politik
    Zum Kurzlink
    Unruhen in Syrien (3838)
    0 0 0

    Der Sonderbeauftragte des UN-Generalsekretärs Ban Ki Moon, Kofi Annan, plant, in allernächsten Zeit Syrien zu besuchen, um zu einer Einstellung des Blutvergießens in diesem Land beizutragen.

    Der Sonderbeauftragte des UN-Generalsekretärs Ban Ki Moon, Kofi Annan, plant, in allernächsten Zeit Syrien zu besuchen, um zu einer Einstellung des Blutvergießens in diesem Land beizutragen.

    „Ich hoffe mit einer recht baldigen Ankunft in Syrien“, sagte Annan während eines gemeinsamen Briefings mit Ban Ki Moon. Kofi Annan, der die Uno vor dem amtierenden Generalsekretär geleitet hatte, sagte, er beabsichtige, mit allen Seiten des Konfliktes in Syrien zu sprechen.

    „Ich denke, wir werden eine richtige Richtung einschlagen“, sagte er.

    Auf die Frage, was für eine Botschaft er nach Damaskus mitbringt, antwortete Annan, es sei ein Aufruf, „Mord und Gewalt einzustellen“ und den humanitären Organisationen Zugang zu den Hilfsbedürftigen zu sichern.

    Die syrischen Behörden hatten zuvor gebeten, ihnen die Ziele der Mission von Kofi Annan zu erläutern. Ban Ki Moon wich einer offenen Antwort auf diesbezügliche Fragen aus und teilte lediglich  mit, der offizielle Brief dazu sei „auf dem Weg zu Präsident Baschar Assad“.

    In Syrien dauern bereits seit fast einem Jahr Anti-Regierungs-Proteste an. Jeden Tag gehen Meldungen über den Tod sowohl von Zivilisten als auch von Sicherheitskräften ein.

    Nach UN-Angaben beträgt die gesamte Opferzahl im Land mehr als 5000.

    Die syrischen Behörden gaben bekannt, bei Zusammenstößen seien mehr als 2000 Armeeangehörige und Mitarbeiter der Rechtsschutzbehörden des Landes getötet worden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Unruhen in Syrien (3838)