00:01 25 Juni 2018
SNA Radio
    Politik

    Schweiz schließt ihre Botschaft in Damaskus

    Politik
    Zum Kurzlink
    Unruhen in Syrien (3838)
    0 11

    Die Schweiz hat am Mittwoch ihre Botschaft in Syrien aus Sicherheitsgründen komplett geschlossen, heißt es am Donnerstag in einer Mitteilung des schweizerischen Außenministeriums.

    Die Schweiz hat am Mittwoch ihre Botschaft in Syrien aus Sicherheitsgründen komplett geschlossen, heißt es am Donnerstag in einer Mitteilung des schweizerischen Außenministeriums. 

    Bereits Mitte Februar hatte der schweizerische Außenminister Didier Burkhalter angekündigt, dass die Botschaft in Damaskus in den nächsten Tagen ihre Arbeit einstellen werde. Mit dieser Entscheidung wollten die schweizerischen Behörden laut Burkhalter „ein starkes Signal“ an die syrische Staatsführung senden.

    Im November hatte das schweizerische Außenamt die Schweizer Staatsangehörigen in Syrien aufgerufen, das Land unverzüglich zu verlassen. Der schweizerische Botschafter in Damaskus wurde im August 2011 zu Konsultationen nach Bern zurückgerufen und kehrte seither nicht nach Syrien zurück.

    Die in Syrien wohnhaften Schweizer Staatsangehörigen wurden rechtzeitig über die Schließung der Botschaft und den Transfer des konsularischen Dienstes nach Beirut informiert.

    Nach Außenamtsangaben sind in Syrien 180 Schweizer Bürger registriert worden, wovon 80 Prozent im Besitz einer doppelten Staatsbürgerschaft sind. Rund 150 Schweizerinnen und Schweizer befinden sich noch im Land. Zwei Drittel davon leben in Damaskus, einige in Aleppo.

    Themen:
    Unruhen in Syrien (3838)