12:09 13 Dezember 2017
SNA Radio
    Politik

    USA verlieren an Einfluss im Nahen Osten - Syriens Oberster Mufti

    Politik
    Zum Kurzlink
    Unruhen in Syrien (3838)
    0 0 0

    Die USA werden bald an Einfluss im Nahen Osten verlieren, äußerte der Oberste Mufti Syriens, Ahmad Badr Al-Din Hassoun, in einem Gespräch mit RIA Novosti.

    Die USA werden bald an Einfluss im Nahen Osten verlieren, äußerte der Oberste Mufti Syriens, Ahmad Badr Al-Din Hassoun, in einem Gespräch mit RIA Novosti.

    „Die Amerikaner denken nur an sich selbst, an ihre Wirtschaft und ihre Hegemonie und nicht an die Interessen der Menschen… Ich denke, die Amerikaner werden bald diese Region (Nahost) verlieren. Und China und Russland werden sie gewinnen“, so der Geistliche.

    Seit knapp einem Jahr dauern in Syrien Anti-Regierungs-Proteste an, die täglich Tote unter den Zivilisten und den Sicherheitskräften fordern. Nach Uno-Angaben sind seit Ausbruch der Auseinandersetzungen mehr als 7500 Menschen getötet worden. Die syrischen Behörden machen die bewaffnete Opposition für den Tod von mehr als 2000 Militärs und Polizisten verantwortlich.

    Die meisten westlichen Länder, darunter die USA, unterstützen die Anti-Regierungs-Aktionen in Syrien.

    „Die USA wollen ihren Schirm über der Region öffnen und unser Land und die Region insgesamt zerstören und sie internieren, um sie in ein Investitionsgebiet verwandeln zu können. Aber wir kapitulieren nicht“, so Hassoun.

    Die USA „diktieren uns ihre Bedingungen und wollen alle Nichteinverstandenen fortjagen“, sagte der Oberste Mufti. Ihm zufolge setzen sich die syrischen Geistlichen für einen Dialog ein und unterstützen Reformen im Land.

    „Denn Kampf und Krieg würden uns nur schwächen. Die Kirchen und die Moscheen in Syrien bekämpfen einander nicht. Es gibt Auseinandersetzungen zwischen den patriotischen und den destruktiven Kräften. Unser Volk ist einheitlich und wir wollen selbst entscheiden, wie wir weiter leben sollen“, sagte der Gesprächspartner der Agentur.

    „Unser Volk will das Land reformieren und wir Geistlichen unterstützen es darin. Wir sind gegen Korruption und gegen jegliches Diktat“, so der Oberste Mufti.

     

    Themen:
    Unruhen in Syrien (3838)
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren