Widgets Magazine
15:14 21 Oktober 2019
SNA Radio
    Politik

    Russland: Putin zu Zusammenarbeit mit der künftigen Partei von Prochorow bereit

    Politik
    Zum Kurzlink
    Präsidentenwahl 2012 in Russland (263)
    0 01
    Abonnieren

    Der russische Premier Wladimir Putin, der am Sonntag laut vorläufigen Angaben der Wahlkommission die Präsidentenwahl gewonnen hat, hat am Montag bei einem Treffen mit dreien seiner Rivalen die Bereitschaft angekündigt, mit der zukünftigen Partei von Michail Prochorow zusammenarbeiten.

    Der russische Premier Wladimir Putin, der am Sonntag laut vorläufigen Angaben der Wahlkommission die Präsidentenwahl gewonnen hat, hat am Montag bei einem Treffen mit dreien seiner Rivalen die Bereitschaft angekündigt, mit der zukünftigen Partei von Michail Prochorow zusammenarbeiten.

    „Ich denke, dass wir eine Grundlage für einen konstruktiven Dialog haben, wenn Sie ihre Pläne verwirklichen und eine eigene Partei bilden werden“, sagte Wladimir Putin am Montag bei einem Treffen mit den Präsidentenkandidaten Michail Prochorow, Wladimir Schirinowski und Sergej Mironow. Der zweitplazierte Kommunistenchef Gennadi Sjuganow, der die Wahl für illegitim erklärt hat, wohnte dem Treffen nicht bei.

    Prochorow, der bei der Präsidentenwahl auf dem dritten Platz landete, kündigte seine Absicht an, eine neue rechtsorientierte Partei zu bilden und am nächsten Präsidentenwahlrennen teilzunehmen.

    Beim heutigen Treffen mit Putin bezeichnete Prochorow „das Fehlen von sozialen Fahrstühlen“, das die sozial engagierten Bürger daran hindert, sich selbst zu verwirklichen, als das Hauptproblem im heutigen Russland.

    „Ich teile Ihre Position und die Position Ihrer Wähler völlig. Eben deshalb unternehmen wir Versuche, solche ‚Fahrstühle’ in Form von Spezialstrukturen wie zum Beispiel die Agentur für strategische Initiativen zu schaffen, das reicht jedoch nicht aus“, sagte Putin.

    Nach Putins Worten ist er bereit, mit den anderen Kandidaten zusammenzuarbeiten, um „die Wand zwischen den Bürgern und den Machtstrukturen“ abzubauen.

    Zuvor äußerte Putins Pressesprecher Dmitri Peskow im Fernsehsender „Russland 24“, dass Prochorow „sehr gute Aussichten in der Politik“ habe, alles werde jedoch von dem Politiker selbst abhängen.

    Nach der Auswertung von 99,8 Prozent der Stimmzettel liegt der 59-jährige Präsidentenkandidat der Partei Geeintes Russland Wladimir Putin mit 63,65 Prozent klar in Führung. Mit Abstand folgen der Vorsitzende der Kommunistischen Partei, Gennadi Sjuganow (17,18 Prozent), und der Milliardär Michail Prochorow, der selbständig kandidierte (7,92 Prozent). Der Liberaldemokrat Wladimir Schirinowski und Sergej Mironow von der Partei Gerechtes Russland sind mit 6,22 und 3,85 Prozent viert- bzw. fünftplaziert.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Präsidentenwahl 2012 in Russland (263)