Widgets Magazine
22:42 13 Oktober 2019
SNA Radio
    Politik

    Lawrow: Russland an Verhängung von Moratorium über Todesstrafe durch Minsk interessiert

    Politik
    Zum Kurzlink
    Explosion in der Minsker Metro (47)
    0 0 0
    Abonnieren

    Russland ist daran interessiert, dass sich alle europäischen Länder, darunter auch Weißrussland, dem Moratorium über Todesstrafe anschließen, sagte der russische Außenminister Sergej Lawrow in einem Interview für den Rundfunksender „Kommersant FM“.


    Russland ist daran interessiert, dass sich alle europäischen Länder, darunter auch Weißrussland, dem Moratorium über Todesstrafe anschließen, sagte der russische Außenminister Sergej Lawrow in einem Interview für den Rundfunksender „Kommersant FM“.

    Am Sonntag gab das weißrussische gesamtnationale Fernsehen bekannt, dass die Todesurteile gegen die Bürger Weißrusslands, Dmitri Konowalow und Wladislaw Kowaljow, die für den Terrorismus, darunter für die Explosion in der Minsker Metro im April vorigen Jahres verurteilt worden waren, vollstreckt wurden.

    „Der Kampf gegen den Terrorismus muss natürlich schonungslos sein. Zugleich ist unsere Einstellung zur Todesstrafe wohl bekannt. Wir haben schon längst ein Moratorium über Todesstrafe eingeführt. Es gibt diesbezügliche Entscheidungen des Verfassungsgerichts. Die russische Führung ist diesem Moratorium treu. Wir sind daran interessiert, dass sich alle europäischen Länder einem solchen Moratorium anschließen“, antwortete der russische Minister auf die Bitte, Stellung zur Hinrichtung der zwei Terroristen in Weißrussland zu nehmen.

    Bei dem Terroranschlag in der Minsker Metro am 11. April 2011 sind 15 Menschen ums Leben gekommen und weitere über 300 verletzt worden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Explosion in der Minsker Metro (47)