10:22 18 Februar 2020
SNA Radio
    Politik

    „Kommersant“: Terroristen hatten Putin im Visier

    Politik
    Zum Kurzlink
    Anschlag auf Putin vereitelt (14)
    0 11
    Abonnieren

    Gegen die beiden Anfang des Jahres in Odessa festgenommenen mutmaßlichen Terroristen, den kasachischen Staatsbürger Ilja Pjansin und den aus Tschetschenien stammenden Adam Osmajew, ist jetzt die Anklage erhoben worden, einen Terrorakt vorbereitet und einer Terrororganisation angehört zu haben, schreibt die Tageszeitung „Kommersant“. Beide stehen im Verdacht, einen Anschlag gegen „russische Spitzenpolitiker“ vorbereitet zu haben.

    Gegen die beiden Anfang des Jahres in Odessa festgenommenen mutmaßlichen Terroristen, den kasachischen Staatsbürger Ilja Pjansin und den aus Tschetschenien stammenden Adam Osmajew, ist jetzt die Anklage erhoben worden, einen Terrorakt vorbereitet und einer Terrororganisation angehört zu haben, schreibt die Tageszeitung „Kommersant“. Beide stehen im Verdacht, einen Anschlag gegen „russische Spitzenpolitiker“ vorbereitet zu haben.

    Das Erste Russische Fernsehen hatte am 27. Februar mitgeteilt, dass die Geheimdienste der Ukraine und Russlands Anfang Februar zwei Personen in Odessa festgenommen hätten, nach denen international gefahndet wurde. Die Festgenommenen gaben an, ein Attentat auf Wladimir Putin vorbereitet zu haben.

    Wie Marina Ostapenko, Pressesekretärin des Sicherheitsdienstes der Ukraine, in einem Interview für den „Kommersant“ mitteilte, hat die Ermittlung alle für die Anklage erforderlichen Beweise gesammelt.

    Nach Angaben der Behörde sollten die geplanten Terroranschläge „politischen Charakter“ haben, weil sie „die physische Beseitigung von führenden Personen“ der Russischen Föderation vorsahen. Darüber hinaus sollten die Terrorakte die Lage destabilisieren sowie Panik und Angst in der Bevölkerung verbreiten.

    Vor einigen Wochen hatte der „Kommersant“ geschrieben, dass die Ermittlung trotz der Geständnisse von Pjansin und Osmajew keine Beweise dafür hat, dass die beiden einen Anschlag auf Putin geplant hätten. Nun habe sie offenbar doch Beweismaterial dafür, die Terroristen eine „Beseitigung der Top-Personen“ zum Ziel hatten.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Anschlag auf Putin vereitelt (14)

    Zum Thema:

    Wegen 12-Punkte-Plans für Donbass: Ischinger als Staatsfeind der Ukraine gelistet
    Bildretusche aus Platzmangel? – MDR muss sich für Veränderung von Demo-Foto rechtfertigen
    „Werden sogenannte Zivilgesellschaft trockenlegen“ – AfD-Politiker Höcke auf Pegida-Demo in Dresden
    Reichster Mann der Welt spendet zehn Milliarden US-Dollar für „Rettung der Erde“