15:21 24 Februar 2018
SNA Radio
    Politik

    Clinton bekräftigt Bereitschaft zum Dialog mit Taliban

    Politik
    Zum Kurzlink
    Lage in Afghanistan (867)
    0 0 0

    US-Außenamtschefin Hillary Clinton hat die Bereitschaft der Vereinigten Staaten zur Wiederaufnahme von Verhandlungen mit der Taliban über eine Regelung in Afghanistan bekräftigt.

    US-Außenamtschefin Hillary Clinton hat die Bereitschaft der Vereinigten Staaten zur Wiederaufnahme von Verhandlungen mit der Taliban über eine Regelung in Afghanistan bekräftigt.

    „Es darf kein Zweifel darüber bestehen, dass die USA bereit sind, mit allen Vertretern der Afghanen zusammenzuarbeiten, die den Prozess der Aussöhnung unterstützen und auf die Sicherheit Wert legen“, sagte sie am Mittwoch nach ihren Verhandlungen mit dem afghanischen Außenminister Zalmai Rasul.

    Die USA laden die Taliban zu einer Wiederaufnahme des Dialogs ein und sind auf die Regelung aller entstandenen Meinungsverschiedenheiten eingestellt, hieß es. „Es gibt zwar Unklarheiten, wir werden diese aber überwinden“, betonte Clinton.

    Im Januar hatten Taliban-Repräsentanten ihren Wunsch bekundet, eine Vertretung in Doha aufzumachen, um Kontakte mit Vertretern der internationalen Völkergemeinschaft und der USA über die Aufnahme von Verhandlungen aufzunehmen. Mitte Februar bestätigte Taliban-Pressesekretär Zabiullah Modschahed erstmals offiziell den Fakt der Aufnahme von Kontakten mit den US-Behörden. Am 15. März teilte die Taliban-Bewegung allerdings mit, dass sie den Dialog mit den US-Vertretern stoppe. Laut einer Taliban-Erklärung sei das zuvor erzielte Memorandum über das Einvernehmen von den USA verletzt worden, die beim letzten Treffen eine Liste von Forderungen vorlegten, die für die Taliban nicht annehmbar sind.

    Themen:
    Lage in Afghanistan (867)
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren