08:32 16 Oktober 2018
SNA Radio
    Politik

    Premier Thaci nennt serbische Wahlen im Kosovo "Aggression Belgrads"

    Politik
    Zum Kurzlink
    Kosovo-Status (440)
    0 0 0

    Der Kosovo-Premier Hashim Thaci hat Versuche Serbiens, am 6. Mai im Kosovo Wahlen nach serbischem Gesetz durchzuführen, als "Aggression" bezeichnet.

    Der Kosovo-Premier Hashim Thaci hat Versuche Serbiens, am 6. Mai im Kosovo Wahlen nach serbischem Gesetz durchzuführen, als "Aggression" bezeichnet.

    "Die Behörden im Kosovo werden alle gesetzlichen Mittel nutzen, um diese Aggression der Republik Serbien gegen das Kosovo zu verhindern", sagte Thaci am Mittwoch in einer Kabinettssitzung in Pristina. Die Regierung werde in Kooperation mit der internationalen Gemeinschaft den Plänen Belgrads zur Durchführung der Wahlen im Kosovo entgegenwirken.

    Serbien hatte beschlossen, am 6. Mai Parlaments- und Kommunalwahlen landesweit auszutragen, darunter auch auf dem Territorium der Provinz Kosovo. Es geht um die Städte Kosovska Mitrovica, Leposavic, Novo Brdo und Pec, wo hauptsächlich Serben ansässig sind. Die in Belgrad getroffene Entscheidung wird von fast allen führenden Repräsentanten des Kosovo und vom Parlament in Pristina verurteilt. Auch die Europäische Union, die USA und einige andere Länder, die die Unabhängigkeit der serbischen Südprovinz anerkannt hatten, wenden sich gegen die geplante Abstimmung.

    Die serbische Gemeinschaft im Kosovo zählt etwa 130 000 Mitglieder. In der Provinz leben insgesamt rund zwei Millionen Menschen, größtenteils Albaner.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Kosovo-Status (440)