03:47 17 Dezember 2018
SNA Radio
    Der Generalstaatsanwalt der Ukraine, Juri Luzenko,

    Menschenrechtsbeauftragter Löning will Ex-Innenminister der Ukraine im Gefängnis besuchen

    © Sputnik / Grigory Vasilenko
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 10

    Der Menschenrechtsbeauftragte der Bundesregierung, Markus Löning, ersucht die ukrainischen Behörden, ihm ein Treffen mit dem inhaftierten Ex-Innenminister der Ukraine Juri Luzenko im Gefängnis zu genehmigen.

    Der Menschenrechtsbeauftragte der Bundesregierung, Markus Löning, ersucht die ukrainischen Behörden, ihm ein Treffen mit dem inhaftierten Ex-Innenminister der Ukraine Juri Luzenko im Gefängnis zu genehmigen.

    Das teilte die ukrainische Strafvollzugsbehörde am Montag in der Hauptstadt Kiew mit. Die deutsche Seite bitte in ihrem am 2. April erhaltenen Schreiben, die Möglichkeit eines Besuchs Lönings im Gefängnis in der Zeit vom 10. bis 12. April zu prüfen. Die Strafvollzugsbehörde erkläre sich bereit, bei der Organisierung des Besuches zu helfen. Die Visite solle aber zuerst vom Kiewer Berufungsgericht genehmigt werden, hieß es.

    Ex-Innenminister Luzenko war Ende 2010 verhaftet worden. Die Generalstaatsanwaltschaft in Kiew wirft ihm unter anderem Veruntreuung und Amtsmissbrauch vor. Am 27. Februar dieses Jahres sprach ein Kiewer Stadtbezirksgericht den Ex-Minister schuldig und verurteilte ihn zu vier Jahren Haft.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren