04:17 18 Dezember 2017
SNA Radio
    Flagge Weißrusslands

    Drei Weißrussen wegen Verdachts der Beihilfe für Gaddafi-Regime in Tripolis angeklagt

    © Sputnik/
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 10

    Drei weißrussische Bürger stehen laut dem Außenministerium in Minsk wegen Verdachts der Teilnahme an den Kampfhandlungen auf der Seite des gestürzten libyschen Machthabers Muammar Gaddafi in Tripolis vor Gericht.

    Drei weißrussische Bürger stehen laut dem Außenministerium in Minsk wegen Verdachts der Teilnahme an den Kampfhandlungen auf der Seite des gestürzten libyschen Machthabers Muammar Gaddafi in Tripolis vor Gericht.

    „Wir bestätigen, dass sich unter den Ausländern, die in Tripolis angeklagt worden sind, drei Staatsbürger Weißrusslands befinden“, sagte der  amtliche Sprecher des weißrussischen Außenministeriums, Andrej Sawinych, RIA Novosti am Mittwoch.

    Diese Zivilisten hätten über eine in der Ukraine ansässige Firma Arbeitsverträge geschlossen, seien an zivilen Objekten in Libyen eingesetzt gewesen und hätten an keinen Kampfhandlungen teilgenommen, so Sawinych.

    „Die (weißrussische) Botschaft in Libyen unterstützt die weißrussischen Bürger in jeder Weise und stimmt ihre Bemühungen mit der russischen und der ukrainischen Botschaft ab, deren Bürger in die gleiche Situation geraten sind“, sagte der weißrussische Diplomat.

    „Es wird alles nur Mögliche getan, damit die weißrussischen Bürger freigesprochen werden und in ihr Heimatland zurückkehren können“, ergänzte Sawinych.

    Libyen war von Februar bis Oktober 2011 von Massenprotesten erschüttert worden, die dann in eine bewaffnete Konfrontation zwischen den Regimekräften und der Opposition ausarteten. Diese wurde durch ein militärisches Eingreifen der Nato unterstützt. Die Demonstranten forderten den Rücktritt von Muammar Gaddafi, der seit 42 Jahren an der Macht war. Tausende Menschen kamen bei den Unruhen ums Leben, ein immenser Schaden wurde der libyschen Wirtschaft zugefügt.

    Die Opposition bildete in Bengasi den Nationalen Übergangsrat, den sie zum einzigen legitimen Vertreter des Volkes im Land erklärte. Muammar Gaddafi wurde am 20. Oktober 2011 im Raum seiner Heimatstadt Sirte nach der Gefangennahme durch Aufständische ermordet.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren