11:34 16 Oktober 2018
SNA Radio
    Politik

    Islamisten greifen Christen in Nigeria an: Blutige Anschläge

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 01

    Eine Gruppe von Terroristen hat am Sonntagmorgen die Besucher einer christlichen Kirche in der Stadt Biu im Norden von Nigeria mit Maschinenpistolen überfallen, berichtet Reuters unter Berufung auf Augenzeugen.

    Eine Gruppe von Terroristen hat am Sonntagmorgen die Besucher einer christlichen Kirche in der Stadt Biu im Norden von Nigeria mit Maschinenpistolen überfallen, berichtet Reuters unter Berufung auf Augenzeugen.

    „Drei Banditen betraten das Kirchengelände und eröffneten das Feuer auf die Menschen, die sich vor dem Gotteshaus versammelt hatten“, zitiert Reuters den Ortseinwohner Hamid Uakawa. „Dann gingen sie ins Kirchengebäude hinein. Viele Menschen wurden getötet bzw. verletzt.“

    Vorerst bekannte sich niemand zu dem Vorfall.

    Ein weiterer Vorfall ereignete sich auf dem Gelände der christlichen Kirche in der Stadt Jos im zentralen Teil des Landes, wo sich ein Selbstmordattentäter in die Luft gesprengt hat, berichtet Reuters unter Berufung auf Augenzeugen. Angaben über die Opferzahl liegen vorerst nicht vor.

    Bisher hatte die Islamistengruppierung Boko Haram Verantwortung für die meisten ähnlichen Terrorakte in Nigeria übernommen. Die 2002 gebildete Gruppierung will die Scharia-Justiz auf dem gesamten Territorium Nigerias durchsetzen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren