15:40 17 Februar 2019
SNA Radio
    Politik

    Bulgarische Zeitung: Wurde Burgas-Attentäter ohne sein Wissen benutzt?

    Politik
    Zum Kurzlink
    Tote und Verletzte bei Anschlag auf Israelis in Bulgarien (16)
    0 11

    Der Mann, der im bulgarischen Burgas einen Sprengsatz in einen Flughafen-Bus mit israelischen Touristen gebracht hatte, ist möglicherweise kein trainierter Selbstmordattentäter, sondern wurde ohne sein Wissen ausgenutzt, berichtet die örtliche Zeitung „Raskritija“ am Mittwoch unter Berufung auf Ermittlerkreise.

    Der Mann, der im bulgarischen Burgas einen Sprengsatz in einen Flughafen-Bus mit israelischen Touristen gebracht hatte, ist möglicherweise kein trainierter Selbstmordattentäter, sondern wurde ohne sein Wissen ausgenutzt, berichtet die örtliche Zeitung „Raskritija“ am Mittwoch unter Berufung auf Ermittlerkreise.

    Nach Zeitungsangaben mutmaßen die Ermittler, dass der Mann, der als Selbstmordattentäter benutzt werden sollte, glaubte, er würde Drogen transportieren.

    Bei der Explosion eines israelischen Busses am 18. Juli im bulgarischen Burgas waren fünf israelische Touristen, der bulgarische Kraftfahrer und der mutmaßliche Terrorist getötet und über 35 Menschen verletzt worden. Die Polizei bestätigte, dass es sich um einen Anschlag handelte.

    Früheren Informationen zufolge hatte der Attentäter nicht allein gehandelt. Davon sprachen mehrmals der bulgarische Ministerpräsident Bojko Borissow und der Innenminister Zwetan Zwetanow. Dem Selbstmordattentäter sollen mindestens zwei Personen assistiert haben. Zur Aufklärung des Anschlags wurde laut bulgarischen Medien ein gemeinsames Team aus Mitgliedern bulgarischer und israelischer Geheimdienste gebildet.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Tote und Verletzte bei Anschlag auf Israelis in Bulgarien (16)