SNA Radio
    Politik

    Putin trifft Japans Außenminister in Sotschi

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 0 0

    Russlands Präsident Wladimir Putin empfängt am Samstag in seiner Residenz im Schwarzmeer-Kurort Sotschi den japanischen Außenminister Koichiro Gemba, der zu einem Arbeitsbesuch nach Russland kommt, berichtet der Kreml-Pressedienst am Freitag.

    Russlands Präsident Wladimir Putin empfängt am Samstag in seiner Residenz im Schwarzmeer-Kurort Sotschi den japanischen Außenminister Koichiro Gemba, der zu einem Arbeitsbesuch nach Russland kommt, berichtet der Kreml-Pressedienst am Freitag.

    Am selben Tag trifft auch Außenminister Sergej Lawrow mit seinem japanischen Amtskollegen zu einem Gespräch zusammen. Auf der Agenda stehen voraussichtlich ein Friedensvertrag sowie die russisch-japanische Kooperation im asiatisch-pazifischen Raum.

    Laut dem russischen Außenministerium gehört Japan zu den zehn wichtigsten Wirtschaftspartnern Russlands. 2011 betrug der bilaterale Handelsumsatz rund 30 Milliarden US-Dollar. Die japanischen Investitionen in die russische Wirtschaft belaufen sich insgesamt auf mehr als zehn Milliarden US-Dollar.

    Japan beansprucht die vier Inseln Habomai, Shikotan, Kunashiri und Etorofu, und beruft sich auf einen bilateralen Vertrag über Handel und Grenzen aus dem Jahr 1855. Für Tokio ist die Rückgabe der Inseln eine Bedingung für den Abschluss eines Friedensvertrages mit Russland, der nach dem Zweiten Weltkrieg nie unterzeichnet wurde.

    Die Position Moskaus ist, dass die Südkurilen nach dem Zweiten Weltkrieg an die UdSSR gegangen sind und die russische Souveränität über sie, die eine entsprechende völkerrechtliche Ausgestaltung hat, keinem Zweifel unterliegt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren