14:10 20 Januar 2018
SNA Radio
    Politik

    Russland und Vietnam gegen Einmischung in innere Konflikte

    Politik
    Zum Kurzlink
    0 01

    Der russische Präsident Wladimir Putin und der vietnamesische Staatschef Truong Tan Sang haben sich bei einem Treffen am Freitag gegen ein Eingreifen in innere Konflikte ausgesprochen.

    Der russische Präsident Wladimir Putin und der vietnamesische Staatschef Truong Tan Sang haben sich bei einem Treffen am Freitag gegen ein Eingreifen in innere Konflikte ausgesprochen.

    In einer gemeinsamen Erklärung verwiesen die beiden Staatschefs darauf, dass eine gewaltsame Einmischung in innere Konflikte in souveränen Staaten ebenso wie einseitige Sanktionen, die ohne Rücksicht auf die innerpolitischen, ethnischen und konfessionellen Besonderheiten verhängt werden, die Stabilität untergraben und die internationalen Spannungen schüren würden.
     
    Russland und Vietnam halten die internationale Sicherheit für unteilbar und allumfassend, hieß es weiter. „Die Sicherheit von den einen Staaten darf nicht auf Kosten der Sicherheit der anderen gewährleistet werden, insbesondere nicht durch eine Erweiterung von militärpolitischen Bündnissen und durch den Aufbau von globalen und regionalen Raketenabwehrsystemen.“

    Auch sprachen sich Putin und Truong Tan Sang für eine friedliche Beilegung der Konflikte in der Asiatisch-Pazifischen Region aus. „Die Uno spielt die zentrale koordinierende Rolle bei den internationalen Angelegenheiten, insbesondere bei der Gewährleistung von Sicherheit und einer nachhaltigen Entwicklung. Der vietnamesische Präsident Truong Tan Sang weilt seit Donnerstag auf Putins Einladung in Russland.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren